ASW Tagesseminar "Ratatouille"


Dienstag, 15. April 2008  | beim SAWI in Dübendorf

Am 15. April 2008 bot die ASW ein gemischtes Tagesseminar – deshalb der Name «Ratatouille» –
für Aktiv- und Inter-Mitglieder an.


Im Fach "Produktion" vermittelten Erwin Oberhänsli (unser engagiertes Ökologie-Inter-Mitglied) aus der Sicht der Druckerei – und René Theiler – aus der Sicht des Verbandes VSD – die allerneuesten Entwicklungen, an der in nächster Zukunft niemand vorbei kommt: Klimaneutrales Drucken. Beiden ist es gelungen, den Teilnehmenden das oft unverstandene Thema näher zu bringen.



Erwin Oberhänsli – der Vorreiter – ist seit Jahren rastlos unterwegs, um Kollegen in der Branche zu überzeugen und machte so die Druckerei Feldegg AG, dank der Integration des klimaneutralen Druckens in die eigenen Unternehmensprozesse, zur führenden Druckerei in der Schweiz. Rund 20% des Umsatzes wird inzwischen klimaneutral gedruckt. Energieeffizienz, wasserloser Offsetdruck, Umweltmanagementsystem – die Druckerei Feldegg steht mittlerweilen an der Spitze einer Bewegung, die kaum mehr aufzuhalten ist.

René Theiler stellte die engagierte Initiative des VSD für mehr Nachhaltigkeit und Ökologie als Mehrwertstrategie für Druckereien vor. Der VSD bietet zusammen mit den Unternehmen ClimatePartner und Winergie interessierten Druckereien den kompletten Prozess als Gesamtpaket. Das VSD-Modell gibt Druckereien bei der Durchführung von Aufträgen Prozesstransparenz zu deren CO2-Emissionen. Das heisst: Druckereien erfahren, wie viele CO2-Emissionen in den einzelnen Stufen eines Druckprozesses entstehen. Durch diese Transparenz haben die Druckereien die Möglichkeit, Ihre CO2-Emissionen positiv zu beeinflussen, denn klimaneutrale Druckerzeugnisse sind eine zukunfts-weisende Möglichkeit und bieten den Druckereien eine gute Chance – als Angebot im harten Wettbewerb, als Botschaft um Kunden anzusprechen und als Zeichen von Innovation und Engagement.


  

Im Fach "Radiowerbung" stellte anschliessend Bernhard Krättli mediasense, die Radio-Vermarktungsgesellschaft der publisuisse SA, vor und orientierte über die brandaktuellsten News in dieser Branche. Er zeigte auf, dass das Radio das mobilste Medium überhaupt ist und da genutzt wird, wo andere Medien nicht hinkommen. Er stellte die Werbemöglichkeiten vor, zeigte kreative Umsetzungsmöglichkeiten und lockerte den Vortrag mit witzigen Werbespots auf.


Am Nachmittag wurde es mit einem völlig anderen Thema sehr spannend: Ursula Metzler coachte ein Kick-off-Training über heutige zeitgemässe Umgangsformen auf dem Geschäftsparkett.




Die Teilnehmenden wurden durch anregende und sehr interessante Rollenspiele in die Arbeit eingebunden und aufgefordert, selbstkritisch und aktiv mitzumachen. Nebst Dresscode-Vorschriften, richtiges Anreden beim Vorstellen, Sitzordnungen beim Geschäftsessen sowie Tischregeln wurde auch ganz klar kommuniziert, dass die Zeiten vorbei seien, als das Handy zum Statussymbol gehörte. Es gibt Situationen, wo man nicht nur ohne dieses Kommunikationsmittel auskommen muss, sondern es sogar als Desinteresse gegenüber den Anwesenden ausgelegt wird, wenn dauernd auf dem Handy Nachrichten gecheckt werden.