ASW Nachschulung "Werbeleistungsvertrag"



Dienstag, 4. März 2008 | beim SAWI in Dübendorf
 

In unregelmässigen Abständen führt die ASW für ihre Mitglieder Nachschulungen für die Anwendung des «Werbeleistungsvertrages» durch, sodass sie in der Lage sind, ihn sachgerecht anzuwenden und allfällige Fragen von Werbeauftraggebern beantworten zu können.

Die halbtägige Schulung fand am 4. März 2008 unter Leitung von Benno Frick, Vorstandsmitglied und Autor des Vertragswerks statt und beinhaltete die Vorstellung und Umgang des Werbeleistungsvertrages und seiner peripheren Papiere; Rechtsfälle wurden besprochen, Erfahrungen wiedergegeben und alle wichtigen Neuerungen behandelt.

Der Werbeleistungsvertrag (WLV) ist zweifellos ein Meilenstein in der Schweizer Kommunikationsbranche. Trotzdem ist er nur dann von Nutzen, wenn er konsequent genutzt wird – dann wird er im Falle eines Streitfalls auch von Richtern gewürdigt und erlangt damit Rechtskraft. Seit der Lancierung 2001 wird der Werbeleistungsvertrag in der Kommunikationsbranche von Auftragnehmern, Auftraggebern und Anwälten zunehmend als Standard-Vertragswerk anerkannt und immer mehr eingesetzt.