ASW-Gala 2005



Freitag, 18. November 2005 | Gaswerk Schlieren

Die ASW gibt Gas.


Wie immer im November trafen sich ASW-Mitglieder und Gäste mit Begleitung zum letzten Anlass im Jahr, der ASW-Gala.

Bereits die Bildauswahl und der Titel der Einladungskarte „Die ASW gibt Gas!“ verwies dann auch auf die ausgewählte Lokalität des traditionellen Endjahrestreffens, dem Gaswerk in Schlieren.

Der alte Wasserturm „BELL TREE TOWER“ wurde frisch renoviert und die dort vorhandenen Räume wie Lounge, Bar und Meetingroom mit einem hoch gelobten Farbkonzept versehen. Diese konnten während des Apéros auch besichtigt werden.

Der Empfang und Apéro fand im Tower-Saal statt – speziell daran das beeindruckende Lichtkonzept und die kulinarisch exquisiten Apéro-Häppchen.



Zum anschliessenden Dinner traf man sich einen Stock weiter unten in der einstigen „Kraftzentrale“, dem eigentlichen Gaswerk-Museum, wo interessante Ausstellungsgegenstände mit leichter Wehmut an alte Zeiten erinnerten.

An langen, weissgedeckten Tischen, vis-à-vis der über hundertjährigen Dampfmaschine, genossen die Gäste bei festlichem Kerzenlicht ein auserlesenes Vier-Gang-Menü und unterhielten sich dabei bestens.





Bewusst unterbrochen wurde der gesellige Abend lediglich durch den Auftritt des deutschen Künstlers Dobs Brugal mit seiner einmaligen Varieté-Weltneuheit "Jonglophon". Mit jonglierenden Bällen entlockte er einem hundertfünfzig Kilogramm schweren „Instrument“ evergreenverdächtige Rhythmen und Melodien. Der musikalische Unterbruch erntete frenetischen Applaus – gern hätten viele noch länger zugehört.





Im Hinblick auf die ersten echt winterlichen Wetterverhältnisse machten sich die Gäste – für eine ASW-Gala eher ungewöhnlich – kurz vor Mitternacht, frühzeitig auf den Heimweg.


Unseren Sponsoren danken wir hier nochmals bestens für ihre Unterstützung:
Der Publimag für den Apéro, der publisuisse für die künstlerische Einlage, RDB für das Bildmaterial und der Druckerei Feldegg für den Druck der Einladungskarte.
 

Sponsoren